Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 2 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Staatsangehörigkeit 1913 und die Fälschungen von 1934 - 1980 - 2010
10.03.2014, 20:57
Beitrag: #1
Staatsangehörigkeit 1913 und die Fälschungen von 1934 - 1980 - 2010
Wußten Sie schon daß das von der BRD angewandte Staatsangehörigkeitsgesetz sie zu Personal des Großdeutschen Reiches erkoren hat.
Das bedeutet für Sie und Ihren Nachkommen, daß Sie nun auch noch für den 2. Weltkrieg die Schuldenlast zu tragen haben, den für den 1. Weltkrieg haben sie ja bis zum 31.10.2010 die Schulden bezahlt. Was das dann auch für sie persönlich bedeutet, also die Frage "wer sind sie" das bitte beantworten Sie für sich selbst.

Das BRD-StaG finden sie im Netz natürlich wieder freundlich und humaner dargestellt:
http://www.gesetze-im-internet.de/bundes...gesamt.pdf
die von der BRvD im Jahr 2010 angewandte Fassung des StaG läßt die Absichten besser erkennen und finden Sie hier:
http://7err.de/BRD/STAG-der-BRD-2010.pdf
Wenn man sich diese Seite anschaut, dann darf man sich wundern über eine Reichsangehörigkeit die auf der Seite der BRvD zu finden ist. Schauen Sie genau hin:
http://www.gesetzesweb.de/StAG.html
Beachten Sie genau den § 1 und § 41
http://www.gesetzesweb.de/StAG.html
Zur Beweissicherung abgelegt unter:
http://7err.de/BRD/StaG-der-BRvD-bis-081210.pdf

Und hier haben Sie iIhr persönliches und einzig wahres Staatsangehörigkeitsgesetz:
http://justitia-deutschland.org/R/RuStAG-1913.htm


Frage: Wenn also der 1. Weltkrieg bis zum 31.10.2010 lief, wie konnte dann in der Zeit der Nationalsozialisten ein 2. Weltkrieg stattfinden?

Wir wünschen ein allgemeines friedliches und wunderbares Erwachen!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.11.2014, 19:37
Beitrag: #2
RE: Staatsangehörigkeit 1913 und die Fälschungen von 1934 - 1980 - 2010
Amtsblatt - Meine Schritte zum souveränen Staatsangehörigen
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Justizportal des Bundes und der Bundesstaaten | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation